Bioresonanztherapie

Während die Schulmedizin den Menschen hauptsächlich aus der Perspektive der Biochemie betrachtet, tut die Bioresonanztherapie dies aus der Perspektive der Biophysik. Diese Wissenschaft sieht die gesamte Wirklichkeit als ein hoch komplexes Wechselwirkungssystem von Feldern mit jeweils spezifischen, vorwiegend elektromagnetischen Informationsaustauschprozessen. Sie steuern die biochemischen Vorgänge im Organismus.
Alle Körpersysteme, aber auch die seelischen und geistigen Ebenen schwingen mit einer bestimmten Frequenz und Intensität. Die Bioresonanztherapie versucht nun, durch geeignete Testverfahren herauszufinden, wo es im System zu Störungen gekommen ist. Die Therapie kann dann mit Energie und Information auf der Steuerungsebene des Organismus die geeigneten Korrekturen in die Wege leiten.

Dazu verwendet die Bioresonanztherapie neben einem elektromagnetischen Transportsignal körpereigene und substanzeigene Schwingungsfrequenzen, aber auch von außen zugeführte, zum Teil technisch erzeugte Schwingungsfrequenzen.
Bei Diagnose und Therapie im biophysikalische System bedient sich die Biorensonanztherapie des uralten Wissens der chinesischen Medizin (Meridianverläufe, Akupunktur-Punkte), der indischen Medizin (Chakren), aber auch ganz neu entdeckter Zusammenhänge. Die Bioresonanztherapie ist eine sanfte Therapie ohne Medikamente.

In unserer Praxis nutzen wir sie in erster Linie zur:

Diagnostik und Therapie von Unverträglichkeiten
– „aufspüren“ versteckter Ursachen für Krankheiten
– Allergietherapie
– Schmerzbehandlung
– Elektroakupunktur
– Raucherentwöhnung
– Schröpfen etc.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.regumed.de

Zurück zur Auswahl (Praxis Schwerpunkte) >>>